Mal wieder ein neuer Kreta-Krimi: Die Silber-Straße

Werbung


Kreta: Kapelle im Olivenhain, Amari-Becken

Symbolbild Kreta: Kapelle im Olivenhain, Amari-Becken

Na? Was hatten wir lange (also ca. 3-4 Wochen) nicht mehr?

Richtig, einen neuen Kreta-Krimi

Aus der Beschreibung von “Die Silber-Straße” des Verfassers Thomas W. Schmidt:

Rita Paulsen ist Rechtsanwaltsfachangestellte in Frankfurt/Main und nebenbei Autorin. Auf der Frankfurter Buchmesse lernt sie den Kreter Alex Florakis kennen. Dieser hat eine deutsche Mutter und ist zweisprachig aufgewachsen. Es kommt zu näherem Kontakt und später zu einem Kretabesuch. Alex sieht in Rita eine Lebenspartnerin. Nach einigen Pannen entscheidet sich diese, an Alex` Seite auf Kreta zu leben. Alex jobbt im Hotel der Eltern, doch bald werden diese von einem Schutzgelderpresser und Stalker unter Druck gesetzt. Obwohl das Unternehmen kurz vor dem Ruin steht, bleibt Rita an Alex` Seite. Sie vermittelt einen Detektiv und beteiligt sich an unerwünschter Selbstjustiz. Dann wird auch noch Alex` Mutter entführt – ein neues Desaster beginnt. Unter Federführung des Detektivs wird ein Team aufgestellt, das versucht, dem Erpresser und Entführer auf die Spur zu kommen. Wird es je gelingen? Und welche Rolle spielt eigentlich die Silberne Straße?

Mal gucken, ich denke, ich werde ihn im Oktober als Urlaubslektüre mit auf die Insel nehmen…

Die Silberstraße: Kreta-Krimi (*)
  • Schmidt, Thomas W. (Autor)

Letzte Aktualisierung am 2.12.2022 um 00:10 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner